http://weltladen-krems.at

GERECHT HANDELN - SINNVOLL KAUFEN

DAS FACHGESCHÄFT FÜR FAIREN HANDEL

KREMS

Newsletter Mai 2016

WELTNACHRICHTEN
AUS KREMS
Ledertaschen neu
Gehören Sie auch zu jenen Menschen, die Dinge im letzten Augenblick erledigen? Dann werden Sie sich vielleicht noch auf die Suche nach einem Muttertagsgeschenk machen wollen.

Wie wäre es mit einer schönen, wertvollen Handtasche aus dem Weltladen?

Unsere Ledertaschen werden in Indien hergestellt. Eine Produktionstätte befindet sich in Baraipur, 40 km von Kalkutta entfernt. In Kalkutta leben pro Quadratkilometer sechsmal mehr Menschen als in Wien, zwei Drittel davon leben in Slums. Die Unterstützung ländlicher Handwerksgruppen verhindern, dass noch mehr Menschen verarmen und in die Großstädte ziehen.


Bild: Taschen "multicolor" aus Ziegenleder
Korbtaschen
In diese hübsche Korbtasche passt der ganze Einkauf! Und sie duftet sogar - nach einer gemähten Sommerwiese..

Auch sie kommt von weit her - aus Madagaskar, einem der ärmsten Länder der Erde. Illegale Abholzung von Edelhölzern in Schutzgebieten bewirken Bodenerosion, Bodenschätze werden skrupellos ausgebeutet. Der Bevölkerung kommt nichts davon zugute, da hilft auch nicht, dass Madagaskar der größte Produzent der Welt von Vanille ist.

Hilfreich für die Menschen ist ein kleines Zusatzeinkommen mit Kunsthandwerk. Natürlich vorkommende Rohstoffe wie Fasern der Raphia-Palme kosten nichts, und fleißige und geschickte Hände zaubern daraus zum Beispiel robuste, haltbare Korbtaschen.


Bild: Korb aus Raphia
Modisch neu
So manche Tasche möchte man (Frau?) haben, weil sie einfach so gut passt zum neu erworbenen Kleidungstück!

Ein anderes Land, in dem unsere Partnerbetriebe liegen, ist das schwer geprüfte Nepal. Erstaunlich, dass die Menschen hier trotz aller Katastrophen so wunderschöne Kleider nähen. Fröhlich bunte, aber auch schwarze mit netten Mustern sind in den Kollektionen dieses Sommers.

Andere Kleidung für die Weltläden wird in Indien produziert, und von dort stammt auch die wunderbare Bio-Baumwolle. Der Tragekomfort ist unvergleichlich angenehm.



Rotes Quinua
Unser bekanntes, weißes Quinua hat Erweiterung bekommen: das rote Quinua. Quinua, "das goldene Korn der Anden", wird von Kleinbauern im kargen Altiplano Boliviens kultiviert.

Das rote Quinua bleibt beim Kochen körniger und knackiger als das weiße. Da es beim Kochen die Farbe behält, ist es auf dem Teller optisch sehr ansprechend. Es kann mit Gemüse oder auch Früchten zubereitet werden, harmoniert gut mit Käse. Vom Nährwert her sind beide Quinua-Sorten sogar Soja überlegen. Am besten ausprobieren!


Bild: Rote Quinua, Foto:EZA Fairer Handel

Version vom 2016-05-05 21:08:15 von Gowa