http://weltladen-krems.at

GERECHT HANDELN - SINNVOLL KAUFEN

DAS FACHGESCHÄFT FÜR FAIREN HANDEL

KREMS

Newsletter September 2017

WELTNACHRICHTEN
AUS KREMS
Begegnung mit Kimberley Miranda
Am Samstag, dem 30. September 2017 von 10 bis 13 Uhr, ist Kimberley Miranda, eine Textiltechnikerin aus Indien, zu Gast im Weltladen Krems.

Sie erzählt über ihre Kooperative Creative Handicrafts, in der die Kleidung des öko-fairen Labels Anukoo genäht wird. Creative Handicrafts beschäftigt ausschließlich benachteiligte Frauen aus den Armenvierteln von Mumbai und sorgt für die Verbesserung ihrer Lebenssituation.

Zum Beispiel - wo gibt es das noch, dass eine Näherin nicht Tag für Tag immer nur die gleiche Naht nähen muss, sondern das ganze Kleidungsstück näht? Auch das ist ein Ausdruck von Wertschätzung diesen Frauen gegenüber. Mehr erfahren Sie von Kimberley Miranda, sie wird gerne Ihre Fragen beantworten.

Wie gewohnt laden wir Sie zu Kaffee, Saft und Kostproben aus dem Weltladen ein.


Bild: Foto: EZA Fairer Handel
Mode & Gaumenfreuden
Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18 Uhr im Restaurant Gozzo, Hoher Markt 11, 3500 Krems.

Bei dieser Modeschau präsentieren wir Ihnen faire Herbst- und Wintermode, nicht nur von Anukoo!

Für die Gaumenfreuden verantwortlich wird das Team des Restaurants Gozzo sein, das Ihnen nach einem Aperitif ein köstliches vegetarisches Menü servieren wird.

Eintrittskarten gibt es ab Samstag, dem 30. September, im Weltladen Krems und bei Gozzo.


Bild: Angelika kennt und schätzt Anukoo. Foto: Gerlinde
Kaffee Challenge
Es ist ein großer Unterschied, ob man einen fair gehandelten Kaffee genießt, oder einen konventionellen, der durch Ausbeutung in unsere Tassen gelangte.

Um das möglichst vielen Menschen bewusst zu machen, ist Fairtrade-Kaffee zum Produkt des Monats Oktober ausgewählt worden.

Ob es gelingt, dass im Oktober 30 Millionen Tassen fair gehandelten Kaffees getrunken werden? Da dieser außerdem von ausgezeichneter Qualität ist und gut schmeckt, dürfte das nicht so schwierig sein!


Bild: EZA Fairer handel
Podiumsdiskussion
Mittwoch, 4. Oktober 2017, 19 Uhr, BRG Ringstraße 33. Die Initiative "Christlich geht anders" möchte das Ziel der sozialen Gerechtigkeit ins Zentrum rücken.

Die Nächstenliebe steht im Zentrum des christlichen Lebens, gelebt wird sie durch den Einsatz für Mitmenschen und für Gerechtigkeit in der Gesellschaft.

Über diese Anliegen diskutieren Abtpräses Christian Haidinger, Vorsitzender der Superiorenkonferenz, und Gabriele Kienesberger von der Katholischen Sozialakademie Österreichs, mit VertreterInnen der politischen Parteien, die bei den Nationalratswahlen im Oktober kandidieren. Welche Antworten haben die Parteien auf die Fragen nach der sozialen Gerechtigkeit?

www.christlichgehtanders.at


Bild: Logo der Initiative "Christlich geht anders"

Version vom 2017-09-27 20:47:41 von Gowa